Archiv für die Kategorie ‘Foto’

Ergebnis Schwarzweißfotografie

Veröffentlicht: April 25, 2013 von wannseeforum Fachbereich Neue Medien in Foto

Wir wurden fachmännisch in die Technik der manuellen Kameras eingeführt. Alles muss manuell eingestellt werden und die Ergebnisse sind nicht gleich sichtbar. Nachdem sich jeder mit dem Thema auseinandergesetzt hat, entwickelten wir einzelne Konzepte und Visualisierungsmöglichkeiten zu denen jede Arbeitsgruppe individuell gearbeitet hat.

Dann durften wir endlich loslegen und unsere Fotos von unseren Inszenierungen schießen. Als wir damit fertig waren ging es erst so richtig los. Wir haben die beleuchteten Filme in kompleter Dunkelheit in eine Entwicklungsspule gefädert und entwickelt. Dazu wird die Spule mit Chemikalien behandelt.

Nun war der Weg zum fertigen Foto nicht mehr weit entfernt. Die Filme wurden getrocknet, geschnitten und mit einer Lupe auf dem Leuttisch ausgewählt. Dann wurden die ausgewählten Bilder in einem nexten aufwendigen Prozess im Labor bei Rotlicht vergrossert und entwickelt. So jetzt nur noch trocknen lassen und ausstellen.

Viel spaß beim betrachten unsrer Ergebnisse.

Foto-Gruppe

Veröffentlicht: April 25, 2013 von planeto2013 in Doku, Foto

Bilder von Mehmet

Interview mit Jano

Yo Jano, wie fühlst du dich denn bisher so ganz allgemein im Kurs?

Ich fühle mich wohl.

Wie ist es für dich mit einer analogen Kamera zu arbeiten?

Die analogen Kameras passen sehr gut zum gesamten Haus, denn es tauchen hier überall altmodische Elemente auf und die lassen sich gut mit der Schwarz/Weiss Fotografie verbinden.

Weil die analoge Kamera auch etwas altmodisches an sich hat?

Genau.

Und was ist eure Aufgabe, womit seid Ihr beschäftigt?

Wir sind aufgeteilt in drei Gruppen. Ich arbeite alleine und die anderen sind zu dritt oder zu viert unterwegs. Die eine Gruppe stellt alte Familienportraits her, so von neunzehnhundert oder so, dafür konnten die sich aus der Requisite die passende Kleidung besorgen. Die spielen dann mit dem Rollenbild des Mannes und der Frau. Die andere Gruppe thematisiert das Dreieck als Symbol. Irgendwie was mit Dreiecksbeziehungen, so ein Mann mit zwei Frauen oder umgekehrt, aber da weiss ich nicht genau was die machen. Ja und bei mir, da sind das so absurd abstrakte Gedanken (lacht). Ich behandle das Kreissymbol, welches für mich hier als Symbol für die Frau funktioniert. Dazu das Klischeebild eines starken Mannes der sich von nichts erschüttern lässt, sich aber nach dieser Frau sehnt, so wie diese Romantik von damals. Die Frau kann einen Mann zu Fall bringen und dieser empfindet danach auch eine Sehnsucht. Ich habe bei mir aber keine Personen im Bild, sondern versuche immer dieses Kreissymbol einzufangen und… naja, es ist jetzt schwer zu erklären. Wenn ich die Zeit noch habe, werde ich dazu aber noch einen Text schreiben, damit man weiss was los ist.

Ihr werdet eure Bilder auch selber entwickeln?

Ja, wir entwickeln alles selber und werden davon auch ausgewählte Bilder vergrössern und bei der Präsentation ausstellen.

Und hast du das Gefühl aus dieser Woche etwas mitnehmen, also etwas für dich lernen zu können?

Ich lerne natürlich in Ansätzen wie so eine analoge Kamera funktioniert und wie ich die Bilder entwickle. Aber da ist die Frage inwiefern man das dass in den Alltag einbringen kann. Darüber hinaus lerne ich aber vielmehr mich ausleben zu können. Ich kann einfach losziehen und mein Thema verfolgen, ich kann hier viel für mich machen.

Das ist doch schön. Ok, danke und viel Spass noch.

Ja, dir auch.

Interview von Mehmet / WeblogGruppe